% Wahrnehmung

#Merkelstreichelt - empathisch oder kühl? (Praxisreihe Mimik-Analyse)


Unter #Merkelstreichelt wird im Netz heiß diskutiert: War die Reaktion von Bundeskanzlerin Merkel auf die Tränen des weinenden Flüchtlingsmädchens Reem empathisch oder kühl? Für den Radiosender SWRinfo habe ich mir die Szene genauer angesehen und Mimik und Körpersprache von Angela Merkel analysiert. Ihre nonverbalen Signale sprechen eine deutliche Sprache. Doch eine Sache vorab: Ich treffe mit meiner Analyse keinerlei politische Aussage, sondern konzentriere mich auf die objektiv zu beobachtenden Zeichen von Mimik und Körpersprache, sowie die sich daraus ergebende Antwort auf die Frage: Hat Merkel Mitgefühl gezeigt?

Hier können Sie sich den Mitschnitt meines SWRinfo-Interviews zur Mimik von Angela Merkel anhören:



Die neuronale Grundlage von Empathie

Als das Flüchtlingsmädchen Reem ihre Situation schildert, zeigt sie bereits subtile Hinweise auf Trauer in ihrer Mimik, sie zieht immer wieder kurz und leicht ihre Augenbrauen-Innenseiten hoch. Dies scheint Merkel zumindest unbewusst zu sehen, denn mimisch spiegelt die Kanzlerin die Gefühle des Mädchens in ihrem eigenen Gesicht: auch Merkel zieht die Augenbrauen-Innenseiten subtil hoch. Verantwortlich für diese Art von Reaktion sind die sog. Spiegelneuronen in unserem Gehirn. Sie sorgen dafür, dass wir unbewusst den Gesichtsausdruck anderer Menschen nachahmen. Dann übernimmt das sog. Facial Feedback den Staffelstab der Empathie, es bewirkt nämlich, dass unser Gehirn im Körper den emotionalen Zustand herstellt, der zu unserem jeweiligen Gesichtsausdruck passt. So spüren wir in reduzierter Stärke die Gefühle unserer Mitmenschen. An der Mimik ist also zu erkennen, dass Merkel die Gefühle des Mädchens wahrnimmt und fühlt.

Mitgefühl hat einen universalen Gesichtsausdruck

Als Merkel dem Mädchen dann die Situation erklären möchte, fängt Reem an zu weinen. Als die Kanzlerin dies sieht, reagiert sie mit folgendem Gesichtsausdruck.

Den Kopf leicht zur Seite geneigt, die Augenbrauen-Innenseiten hochgezogen - das ist der universale Gesichtsausdruck für Mitgefühl

Den Kopf leicht zur Seite geneigt, die Augenbrauen-Innenseiten hochgezogen - das ist der universale Gesichtsausdruck für Mitgefühl

Merkel neigt den Kopf leicht zur Seite, die Augenbrauen-Innenseiten zieht sie hoch. Dies ist der kulturübergreifende Gesichtsausdruck für Mitgefühl und zeigt, dass sie entgegen der Meinung der meisten Menschen in den sozialen Medien nonverbal empathisch reagiert hat. Ob Ihre Reaktion in Worten dann die richtige war, darüber lässt sich gewiss streiten, mit Mimik und Körpersprache zeigt sie allerdings sehr wohl Mitgefühl und Empathie. In dieser kritischen Situation angemessen mit so einer intensiven Emotion wie Trauer bei einem anderen Menschen umzugehen, fällt den wenigsten Menschen leicht. Wir sollten uns die Frage stellen, wie wir in dieser Situation reagiert hätten, anstatt Merkel vorschnell zu verurteilen. Ansonsten lässt unsere Reaktion genau die Empathie vermissen, die viele bei Merkel kritisieren.