% Wahrnehmung

Haben Sie Fragen? Telefon: 030 235 99 38 0 oder E-Mail: info@dirkeilert.com

So durchschaust du jeden Bluff! - die PromiBigBrother-Mimik-Analyse


Es gibt Situationen im Leben, in denen wir uns schützen müssen. Nicht jeder Mensch ist ehrlich. Obwohl ich die Mimikresonanz-Methode nicht dafür entwickelt habe, Lügen zu entlarven, sondern um ein empathisches Miteinander zu fördern, lässt sich dieses Wissen dafür einsetzen, klarer zu erkennen, ob Sie jemand anlügt oder die Wahrheit sagt. Warum ist das so? Je klarer Sie erkennen, wie sich Ihre Gesprächspartner fühlen, desto präziser können Sie Lüge und Wahrheit voneinander unterscheiden. Und Mimikresonanz schärft Ihren Blick für emotionale Signale in Mimik, Stimme und Körpersprache bei Ihrem Gegenüber, so dass Sie treffsicher erkennen, wie ein Mensch sich fühlt.

Beachten Sie aber bitte: Obwohl wissenschaftlich erwiesen ist, dass mimische Signale die wichtigste Quelle für Täuschungssignale sind, bleiben sie dennoch stets nur Hinweise, denen Sie weiter nachgehen sollten. Kein Mensch der Welt, auch wenn manch einer das gern so darstellt, kann anhand verbaler oder nonverbaler Signale sicher einschätzen, ob ein anderer die Wahrheit sagt oder lügt. Es gibt eben nicht das Zeichen für eine Lüge. Vielmehr müssen wir verschiedene Informationen sammeln, um uns ein Urteil bilden zu können. Wenn sich mehrere Signale an einer bestimmten Stelle in einem Gespräch häufen oder ein sehr deutlicher Hinweis auftritt, dann nennen wir das in der Fachsprache einen Hotspot. Diesen »heißen Punkt« sollten Sie im Auge behalten und näher untersuchen, zum Beispiel durch Nachfragen.

Es gibt mehrerer solcher Signale, die darauf hinweisen können, dass es sich bei einer Aussage um eine Lüge handelt. In diesem Beitrag gehen wir der Frage nach, welche Emotionen sich dabei typischerweise zeigen.


Welche Emotionen sind typisch, wenn jemand lügt?

Die drei klassischen Emotionen, die bei einer Lüge auftauchen, nenne ich: Meta-Emotionen. Das Wort Meta kommt aus dem Griechischen und bedeutet so viel wie über. Meta-Emotionen sind also übergeordnete Gefühle. Damit möchte ich hier folgendes ausdrücken: die Meta-Emotionen treten durch den Akt des Lügens auf und beziehen sich nicht auf den Inhalt einer Lüge. Es sei noch angemerkt, dass grundsätzlich alle Emotionen auftreten können, während jemand lügt. Die folgenden drei sind aber besonders häufig und typisch dafür. Die drei Meta-Emotionen beim Lügen sind:

1. Die Angst erwischt zu werden oder als Lügner dazustehen
2. Ein schlechtes Gewissen (Schuld), die andere Person anzulügen
3. Die Freude darüber, dass man den anderen an der Nase herumführt

Wie sich Angst beim Lügen zeigt, habe ich bereits in meinem Beitrag "Sich mit Mimikresonanz schützen: wie Sie Lügen erkennen – die drei Meta-Emotionen" beschrieben. Um Schuld ging es in "Nie wieder Tomaten auf den Augen: Wie man Lügen erkennt". Deshalb widmen wir uns heute der Emotion Freude beim Lügen. Es gilt: Wenn eine dieser drei Emotionen - Angst, Schuld oder Freude - in einem Gespräch auftaucht und nicht zur Situation passt oder durch andere Faktoren erklärt werden kann, handelt es sich dabei in der Regel um einen Täuschungshinweis


Die Freude jemanden an der Nase herumzuführen

In der gestrigen Folge von PromiBigBrother hatten zwei der Bewohner eine besondere Challenge zu bewältigen. In einem sog. Bluff-Duell spielten sie darum, wer vom Luxus in den Keller ziehen muss bzw. sein Schlaflager von unten nach oben in das Schlaraffenland umsiedeln darf. JJ trat gegen Menowin an, der das Duell verlor. Dabei hätte er mit den Informationen, die jetzt folgen, das Spiel entspannt gewonnen.

Kurz zu den Regeln des PromiBigBrother-Bluff-Duells: ein Teilnehmer zieht verdeckt eine Spielkarte und muss dann - nachdem er sich diese angesehen hat - dem anderen sein gezogenes Blatt nennen, zum Beispiel Kreuz-König. Dabei darf er lügen oder die Wahrheit sagen. Der andere rät nun, ob die Person gelogen oder die Wahrheit gesagt hat. Liegt er richtig, bekommt er einen Punkt. Liegt er aber falsch, bekommt nicht nur der Gegenspieler den Punkt, sondern er selbst zusätzlich einen Stromschlag. Durch dieses Wechselspiel aus Punktgewinn/-verlust und Bestrafung durch einen Stromschlag, hatten die Teilnehmer etwas zu gewinnen und zu verlieren. Dieses Setting hat SAT1 sehr gut aufgebaut, denn nur bei einer vorhandenen Gewinn- und Verlusterwartung sind nonverbale Täuschungshinweise zu beobachten. Die Spieler hatten also reale Chancen und die Zuschauer bekamen die Gelegenheit etwas Wertvolles über die nonverbalen Hinweise von Lüge und Wahrheit zu lernen.

JJ beginnt mit der ersten Karte und macht den folgenden Gesichtsausdruck nach dem sie ihr Blatt genannt hat. Was würden Sie sagen: Sagt JJ die Wahrheit oder blufft sie?
 
Menowin tippte hier auf: Wahrheit. Und lag damit falsch. Wenn Sie sich das Video ansehen, fallen folgende Dinge auf:

    1. JJ grinst und versucht das Lächeln durch Zusammenpressen der Lippen zu unterdrücken: ein Hinweis auf Freude
    2. JJ beisst sich auf die Lippen: ein Hinweis auf ein erhöhtes Stressempfinden
    3. JJ legt den Kopf leicht in den Nacken: ein Hinweis auf Überlegenheit, hier im Sinne von "Du entlarvst mich nicht"

Diese drei Signale weisen wie oben beschrieben auf einen Hotspot hin. Die Wahrscheinlichkeit, dass JJ hier lügt ist dementsprechend hoch. Und genau so war es auch. Der Punkt ging also an JJ und der Stromschlag an Menowin.

Als JJ die zweite Karte zieht und das Blatt nennt, zeigt sie diese Mimik:

Auch hier sehen Sie die drei oben genannten Merkmale, nur subtiler:

    1. JJ lächelt leicht und presst dabei die Lippen: ein Hinweis auf Freude
    2. JJ streift sich die Haare aus dem Gesicht: wie Lippen beißen eine Beruhigungsgeste und damit ein Stress-Signal
    3. JJ legt wieder den Kopf leicht in den Nacken: ein Hinweis auf Überlegenheit, hier im Sinne von "Du entlarvst mich nicht"

Bei der dritten Karten blieben diese Signale ebenfalls erhalten, allerdings noch feiner.

Erst legt sie den Kopf leicht in den Nacken, dann lächelt sie subtil. Anschließend spielt sie mit der Zunge an den Lippen - eine weitere Variante einer Beruhigungsgeste. Wieder die gleichen Zeichen.

Sie sehen, wenn man weiß, worauf man achten muss, ist es gar nicht so schwer, eine Lüge von der Wahrheit zu unterscheiden. Menowin lag im Bluff-Duell zwei mal daneben und verlor. In einem Spiel mag das halb so wild sein, im Leben gibt es aber Situationen, in denen es sehr wichtig sein kann, diese Signale zu erkennen. Denken Sie aber bitte daran: Es gibt nicht DAS Signal für eine Lüge. Dies waren nur einige Beispiele von vielen. Es kommt stets auf die Summe der Zeichen an.

Wenn Sie Ihr Wissen und Können zu den nonverbalen Signalen einer Täuschung ausbauen wollen, finden Sie ein tiefergehendes Kapitel dazu in meinem Buch "Der Liebes-Code - Wie Sie Mimik entschlüsseln und Ihren Traumpartner finden" und in "Mimikresonanz. Gefühle sehen. Menschen verstehen".