% Wahrnehmung

Haben Sie Fragen? Telefon: 030 235 99 38 0 oder E-Mail: info@dirkeilert.com

Woran Sie Verlegenheit erkennen... oder Wie Robbie Williams einen Fan in Verlegenheit bringt (Praxisreihe Mimik-Analyse)

Bei seinem deutschen Tourauftakt am letzten Mittwoch (10. Juli 2013) teilte Robbie Williams seinen 50.000 Fans in Gelsenkirchen mit, nach welchem Kriterium er die Mädchen auswählt, die er zu sich auf die Bühne holt. Seine Antwort war einfach: "I always choose the ones with the biggest tits!" ("Ich wähle immer die mit den größten Brüsten aus!") Über seine Art von Humor muss sich jeder sein eigenes Urteil erlauben. Was uns hier insbesondere interessiert: Wie hat das Mädchen, das er dieses Mal ausgewählt hatte, nonverbal reagiert? Sie sehen ihre Reaktion auf diesem Foto. Welche Emotion erkennen Sie? (Hier können Sie sich das Video dazu ansehen)
Foto: YouTube Foto: YouTube

Das Mädchen zeigt in ihrer Reaktion einige der klassischen nonverbalen Signale von Verlegenheit. Lassen Sie uns diese Signale etwas genauer anschauen.

Der Ausdruck von Verlegenheit in Mimik und Körpersprache

Im Kontrast zu den sieben Basisemotionen (Angst, Überraschung, Ärger, Ekel, Verachtung, Trauer und Freude) braucht es bei Verlegenheit zusätzlich die Körpersprache, um sie eindeutig zu interpretieren.

Nonverbale Signale bei Verlegenheit:

    • Lächeln, meist begleitet durch den Versuch es zu unterdrücken
    • Senken oder Drehen des Kopfes
    • Abwendung des Blicks (nach seitlich unten, meist nach links)
    • Berühren oder Verdecken des Gesichtes mit den Händen

Warum der Blick in den meisten Fällen nach links unten geht, ist noch nicht ganz klar. Eine Theorie besagt, dass es daran liegen könnte, dass die rechte Gehirnhälfte aktiviert wird. Studien zufolge könnte die rechte Gehirnhälfte bei negativen Gefühlen, die mit dem Wunsch zu fliehen einhergehen, stärker arbeiten als die linke. Manchmal wird der eben beschriebene körpersprachliche Ausdruck zusätzlich begleitet durch Erröten.

Wenn ein Mensch versucht, den Ausdruck von Verlegenheit zu unterdrücken, können auch nur noch Teilelemente davon auftauchen, wie zum Beispiel ein kurzer, verlegener Blick nach seitlich unten.

Im folgenden Foto sehen Sie den prototypischen Ausdruck von Verlegenheit:

Prototypischer Ausdruck von Verlegenheit Prototypischer Ausdruck von Verlegenheit

Auslöser von Verlegenheit

Welche Situationen lösen Verlegenheit bei uns aus? Der Psychologie-Professor John Sabini unterscheidet grob drei Trigger (Auslöser) für Verlegenheit:

    • Benimm-Ausrutscher, zum Beispiel wenn man während eines Geschäftsessens versehentlich aufstößt.
    • Plötzlich im Mittelpunkt stehen, zum Beispiel wenn andere spontan ein Geburtstagsständchen singen oder man (vermeintlich unverdient) gelobt wird.
    • Heikle Situation, zum Beispiel wenn man einen Freund daran erinnern muss, dass er einem noch Geld schuldet, oder ein Misserfolg bedingt durch die eigene Leistung.