% Wahrnehmung

Haben Sie Fragen? Telefon: 030 235 99 38 0 oder E-Mail: info@dirkeilert.com

Was bewegt Til Schweiger zu seinem 50. Geburtstag? (Praxisreihe Mimik-Analyse)


Am vergangenen Donnerstag ist Til Schweiger 50 Jahre alt geworden. Anlässlich seines runden Geburtstags war er letzte Woche zu Gast bei Markus Lanz und hat mit ihm über sein Leben gesprochen. Und der aktuelle Focus macht sogar die Titelstory über ihn: Das System Schweiger – wie der Schauspieler ein Millionen-Imperium schuf. Für meine radioeins-Kolumne "Der Gesichterleser" habe ich mir das Interview mit ihm angesehen und die Mimik Schweigers analysiert.

Den Video-Mitschnitt der Folge "Der Gesichterleser" zu Til Schweiger mit allen O-Tönen in Zeitlupe können Sie sich hier ansehen (vom 23. Dezember 2013):




Ein glücklicher Til Schweiger oder Woran man echt erlebte Freude in der Mimik erkennt

Ich habe selten ein Interview mit so viel echt erlebter Freude gesehen. Til Schweiger machte einen sehr fröhlichen Eindruck. Das passte auch zu der Antwort, die er Markus Lanz auf die Frage gegeben hat, was ihn im Leben glücklich macht. Schweiger antwortete: "Wenn ich lachen kann, bin ich glücklich."

Wenn ihn Lachen glücklich macht, dann muss er wirklich sehr glücklich sein. Er hat in dem Interview viele Geschichten aus seinem Leben erzählt und dabei sehr oft Freude in seiner Mimik gezeigt. Und die Freude war echt. Woran lässt sich dies sicher erkennen?

Bei einem Lächeln ohne erlebte Freude wäre nur der große Jochbeinmuskel (M. zygomaticus major) aktiv. Dieser hebt lediglich die Mundwinkel an. Echt erlebte Freude hingegen ist erkennbar daran, dass bei einem Lächeln auch die Augen mitlachen. Den Unterschied zu einem höflichen Lächeln macht hier die Anspannung des äußeren Augenringmuskels (M. orbicularis oculi) aus. Und diesen Muskel kann nahezu niemand willentlich und auf Befehl anspannen.

Muskeln_Freude

Um zwischen echt erlebter Freude und einem höflichen Lächeln zu unterscheiden, müssen Sie Ihren Blick also auf die Augenregion richten. Die Kontraktion des äußeren Augenringmuskels - und damit echt erlebte Freude - erkennen Sie im Wesentlichen an den folgenden Merkmalen:

    1. Die Haut wird von den Schläfen und den Wangen zu den Augen gezogen
    2. Die Wangenpartie wird angehoben
    3. Durch 1. und 2. wird das Auge kleiner
    4. Es können sich "Krähenfüßchen" an den Augenwinkeln bilden
    5. Die Augendeckfalte wird nach unten geschoben
    6. (das ist die Haut zwischen Augenbraue und oberem Augenlid)
    7. Die seitliche Partie der Augenbrauen kann leicht abgesenkt werden

Echte Freude lässt sich nicht vortäuschen. Jetzt wissen Sie, worauf Sie achten müssen, wenn Sie morgen unter dem Weihnachtsbaum erkennen wollen, wie Ihre Geschenke ankommen. ;)

Enttäuscht von Steven Spielberg

Neben Freude waren bei Til Schweiger aber noch andere Emotionen zu beobachten. Bei einer Szene ging es um Steven Spielberg. Spielberg hatte ihm eine Rolle in dem Film "Der Soldat James Ryan" zugesagt, die Rolle aber später inhaltlich geändert.

Schweiger sagte zu diesem Erlebnis: "Ich wollte, dass die Rolle so auf dem Papier ist, wie er es mir versprochen hat. Das war es aber nicht. Und deswegen wollte ich die Rolle nicht spielen." Während er spricht, zieht er seine Augenbrauen-Innenseiten nach oben. Erkennbar an den Falten im Zentrum seiner Stirn. Das ist ein zuverlässiges Zeichen für Trauer. Zur Emotionsfamilie von Trauer gehört unter anderem auch Enttäuschung. Das Hochziehen der Augenbrauen-Innenseiten verrät uns hier deshalb: Er scheint immer noch enttäuscht zu sein von der damaligen Situation bzw. von Steven Spielberg.

Til_Schweiger_Enttauschung Hochgezogene Augenbrauen-Innenseiten - ein Hinweis für Enttäuschung

 Til Schweiger und die Medien

In einer anderen Szene ging es darum, wie die Medien mit Beziehungen von Prominenten umgehen. So wie es auch ihm ergangen ist, als er noch mit seiner Frau Dana zusammen war. Er äußerte sich in dem Interview mit Lanz dazu wie folgt: "Sie bauen was auf zum absoluten Ideal und wissen genau, dass es das Ideal überhaupt nicht gibt. Und wenn du sagst, "Wir sind gar nicht so perfekt", dann schreiben sie das einfach nicht. Sie sagen "Die sind die Perfekten!". Und dann gibt es einen Riss und dann geht das kaputt. ... Und dann schreiben sie: "Ey, die haben uns was vorgespielt!" ..." Hier zieht Til Schweiger für einen kurzen Moment seine Augenbrauen zusammen und gleichzeitig die Oberlider hoch. Das ist ein Hinweis auf Ärger.

Anschließend ging es direkt weiter mit zwei weiteren Emotionen. Til Schweiger: "Ich finde das schade, dass Leute da auf so was reinfallen." Nachdem er das gesagt hatte, zog er die Augenbrauen-Innenseiten hoch – dieses Mal allerdings fast unmerklich – und kombinierte diese Bewegung mit dem Einpressen seines linken Mundwinkels.

Die Augenbrauen deuten auf Betroffenheit hin und der eingepresste Mundwinkel ist typisch für Geringschätzung. Da beide Signale gelichzeitig auftreten, spricht man hier von einer Mischemotion.

Fazit

Insgesamt waren in dem Interview mit Til Schweiger ein bisschen Ärger und Enttäuschung, sowie ein Mal Betroffenheit mit Geringschätzung zu sehen. Aber die echt erlebte Freude hat deutlich überwogen.

Ich wünsche Ihnen und Ihre Familie ein frohes Weihnachtsfest mit mindestens genauso viel echt erlebter Freude.