% Wahrnehmung

Einwände erkennen, obwohl sie nicht ausgesprochen werden (Praxisreihe Mimik-Analyse)


Das politische Leben nimmt nach dem Jahreswechsel erst langsam wieder Fahrt auf und viele Talkshows haben momentan Weihnachtspause. Es gibt also wenig Aktuelles, das ich mimisch analysieren kann. Da der Jahreswechsel für viele Menschen aber Anlass ist, sich neue Ziele zu setzen, haben ich mir für den heutigen Blogbeitrag überlegt, Ihnen ein paar Ideen zu geben, wie Sie durch das Sehen und Verstehen von Gesichtsausdrücken noch besser auf Ihre Gesprächspartner eingehen können. Vielleicht haben Sie ja Lust in diesem Jahr Ihre Gesichterleser-Fähigkeiten auszubauen.

Als Lernimpuls wollen wir uns in diesem Blogbeitrag mal anschauen, wie man in einem Gespräch Einwände in der Mimik erkennen kann, obwohl sie nicht ausgesprochen werden. Mit Einwänden meine ich hier ganz allgemein, wenn jemand nicht unserer Meinung ist, während wir etwas erzählen. Das zu erkennen und es wertschätzend anzusprechen, ist zum Einen natürlich im Beruf sehr nützlich, zum Beispiel in Gesprächen mit Kunden oder im Umgang mit Mitarbeitern. Aber auch im Privatleben ist es wertvoll, zum Beispiel in der Partnerschaft.

Das Fatale ist nämlich, dass die meisten Menschen ihre Einwände nicht aussprechen, sondern für sich behalten. Und ohne es zu wissen, geht man dann über Dinge hinweg, die dem anderen wichtig sind. Das kann sich ziemlich destruktiv auf die Stimmung zwischen zwei Menschen auswirken.

Es gibt sieben klassische mimische Einwandsignale. Drei davon habe ich für diesen Beitrag ausgewählt. Um zu erfahren, wie diese drei Signale aussehen, starten Sie bitte das folgende Video.