% Wahrnehmung

Haben Sie Fragen? Telefon: 030 235 99 38 0 oder E-Mail: info@dirkeilert.com

Vom Siegen und Verlieren - die Gesichter des Eurovision Song Contest 2014 (Praxisreihe Mimik-Analyse)


Am Samstag fand das Finale des Eurovision Song Contest 2014 in Kopenhagen statt. Mit dem Sieg von Conchita Wurst hat Österreich seit dem Sieg von Udo Jürgens 1966 zum ersten Mal wieder den Grand Prix gewonnen. Ich habe mir die Show angesehen und die Mimik und Körpersprache der Künstler analysiert. Was hat die Mimik von Conchita Wurst verraten, als sie gewonnen hat? Waren die drei Mädels von Elaiza enttäuscht über ihren 18. Platz? Die Mimik hat es verraten.

War Conchita Wurst wirklich überwältigt oder war es nur Show?


Im ersten Moment fällt Conchita Wurst im wahrsten Sinne des Wortes die Kinnlade runter. Gleichzeitig zieht sie die Augenbrauen und Oberlider hoch. Das ist grundsätzlich ein Signal für Überraschung, war hier aber etwas zu lange im Gesicht zu sehen (5 Sekunden). Echte Überraschung huscht nicht länger als eine bis maximal zwei Sekunden über unser Gesicht.

Bei der Überraschung scheint etwas Show dabei gewesen zu sein.

Bei der Überraschung scheint etwas Show dabei gewesen zu sein.

Danach hat sie aber eine Mimik gezeigt, die Bände spricht. Sie lächelt - wobei die Augen mitlachen - und gleichzeitig zieht sie die Augenbrauen-Innenseiten hoch. Das ist eine Mimik, die zwei Emotionen ausdrückt: Echte Freude und Trauer.

Eine Mischemotion von echter Freude und Trauer in der Mimik von Conchita.

Eine Mischemotion von echter Freude und Trauer in der Mimik von Conchita.

Freude mischt sich in solchen Momenten immer dann mit Trauer, wenn uns etwas wirklich überwältigt. Wenn wir mit etwas Positivem nicht rechnen, es dann passiert und sich dadurch eine starke Sehnsucht erfüllt. Dieser Emotionsausdruck war zu einer hohen Wahrscheinlichkeit echt. In der Fachsprache spricht von man sog. Mischemotionen.

Ela, die Sängerin von Elaiza - der Gruppe, die beim Grand Prix für Deutschland an den Start gegangen ist - hat exakt den gleichen Gesichtsausdruck gezeigt, als sie die deutsche Vorentscheidung fürs Finale gewonnen haben.

Auch Ela - die Sängerin von Elaiza - hat eine Mischung von Freude und Trauer in ihrer Mimik gezeigt als Elaiza die Vorentscheidung gewonnen hat.

Auch Ela - die Sängerin von Elaiza - hat eine Mischung von Freude und Trauer in ihrer Mimik gezeigt als Elaiza die Vorentscheidung für das Finale gewonnen hat.

Gemischte Gefühle bei Elaiza nach dem 18. Platz im Finale

Elaiza hat trotz ihrer guten Performance leider "nur" den 18. Platz belegt. Wie waren die drei Mädels danach drauf? Waren Sie enttäuscht oder hat die Freude über die Teilnahme am Finale überwogen?

Barbara Schöneberger hat die drei nach Ende des Finales interviewt. Jede hat dabei andere Signale in der Mimik gezeigt.

Gemischte Gefühle bei Elaiza (im Bild von links nach rechts Yvonne, Ela, Natalie)

Gemischte Gefühle bei Elaiza (im Bild von links nach rechts Yvonne, Ela, Natalie)

Ich beginne die Analyse mal mit Yvonne. Sie hatte an dem Tag Geburtstag und war sichtbar gut drauf. Als sie sagt, dass sie "den geilsten Geburtstag ever hatte", zeigt sie echte Freude im Gesicht: die Mundwinkel gehen hoch und die Augen lachen mit. Bei ihr scheint die Freude über das Erlebnis also zu überwiegen.

Ela lacht hier mit, zeigt also auch Freude. Als sie dann sagt, dass sie dankbar dafür ist, dass sie die Möglichkeit hatten, hier zu spielen, lächelt sie leicht und zieht dabei die Augenbrauen-Innenseiten hoch. Das ist fast der gleiche Gesichtsausdruck, den sie auch beim Sieg in der Vorentscheidung gezeigt hat. Also ein Zeichen dafür, wie überwältigend sie den Moment empfunden haben muss und dass sie wirklich dankbar ist.

Natalie sagt hier nichts und sieht nicht sehr glücklich aus. Sie scheint enttäuscht zu sein. Sie lächelt nur leicht, ohne dass die Augen beteiligt sind. Hier ist das Lächeln also kein Ausdruck von Freude. Ihr Blick geht auch immer wieder nach unten und ihr Kinnmuskel zuckt ein paar Mal an. Das sind insgesamt Signale für Trauer.