% Wahrnehmung

Haben Sie Fragen? Telefon: 030 235 99 38 0 oder E-Mail: info@dirkeilert.com

Das Dilemma mit den Spiegelneuronen


Wenn wir andere Menschen bei einer Handlung beobachten, aktiviert unser Gehirn das gleiche Aktivitätsmuster als wenn wir die Handlung selbst ausführen. Dafür verantwortlich sind die 1992 von einer italienischen Forschergruppe entdeckten Spiegelneuronen. Dieses Phänomen ist die neuronale Grundlage für Lernen über Nachahmung und für Empathie.

Was in vielen Situationen Vorteile bringt, hat er aber leider auch eine Schattenseite. Heute sind wir mit der Fähre von Neapel nach Capri gefahren. Das Wetter war stürmisch und verregnet. Durch den Wellengang war die Fahrt entsprechend wackelig. Nach 50 Minuten geschah es dann. Der erste Fahrgast rief nach einer Spucktüte. Innerhalb der nächsten 5 Minuten musste sich mind. die Hälfte der Passagiere übergeben.

Auch dafür sind die Spiegelneuronen verantwortlich. Sie erleichtern nicht nur Lernvorgänge und sorgen dafür, dass wir uns in andere Menschen einfühlen können. Sie sind auch dafür verantwortlich, dass sich unangenehme Emotionen und körperliche Zustände in einer Gruppe übertragen und ausbreiten.